Berichte von den Fußball-Schulmannschaften des ASG

Gerade im Alter von 14 bis 16 Jahren ändern sich die Motive der Kinder für das Sporttreiben erheblich oder gehen gar ganz verloren. Oft wird die sportliche Betätigung im Verein oder der Freizeit dann aufgegeben. Das Zusammenspiel über drei Jahrgangsstufen hinweg in einer Auswahl mit den leistungsstärksten Mitschülern der Schule soll diesem Trend entgegenwirken und die Kinder für eine Fortsetzung ihrer Sportlerkarriere ermutigen und stärken.

Aus diesem Grund wurden in diesem Jahr in der Disziplin Fußball zwei Teams genau dieser Jahrgänge (WKII: 1997-1999) gemeldet, ein Jungen-Team und -darauf sind wir besonders stolz- auch wieder ein Mädchen-Team. Hier die Berichte der Vorrunden vor Weihnachten.

Die Jungen mussten bei den Vorrundenspielen gegen die Realschule und das Gymnasium Frechen ohne die Leistungsträger Kai Brech, Andre Georg und Till Lammertz antreten, Moritz Blome-Drees ging angeschlagen in die Partien, welche allesamt auf einem hohen Niveau standen.

Nach einem 2:2 Unentschieden zum Auftakt (Tore: Müller-Bachem und Sanganaza) musste man ohne Pause direkt das nächste Spiel gegen das Gymnasium Frechen bestreiten. Hier zollte man der Doppelbelastung Tribut und verlor mit 1:3 (Tor: Schulze), was zugleich das Ausscheiden aus dem diesjährigen Schulsportwettbewerb bedeutete.

Ein besonderes Dankeschön geht hier an den gerade in der Schulsanitäts-AG ausgebildeten Pierre Braun, der die Mannschaft betreute. Ein schönes Beispiel dafür, wie verschiedene Projekte und Einrichtungen der Schule ineinander greifen.

Für das ASG spielten (hinten v. l.): Lars Heitmann, Lucca Schulze, Elias Breit, Moritz Blome-Drees, Mauriphile Sanganaza, Lucca Müller-Bachem, Lino Dickmeiß, Marcel Kroll, Niklas Breuer, August Selzer,

(vorne. V.l.): Timo Posselt, Jan Melder, Aaron Österreicher, Lukas Betz, Yannick Quadt, Nicolas Schreinemacher.

Das Mädchenturnier wurde kurz vor Weihnachten in der Halle in Frechen ausgetragen, es ging gegen das Gymnasium Frechen und das Gymnasium Kerpen.

Nach gutem Start und der Führung durch Helen Melsheimer versäumte man es das Spiel zu entscheiden. Chancen hierfür vergaben Lena Plank und Laura Miehling. Prompt musste man in der zweiten Hälfte den Ausgleich hinnehmen. Als alle schon fest mit einem Unentschieden rechneten, ging das Spiel noch durch einen Gegentreffer mit dem Schlusspfiff verloren.

Im zweiten Spiel gegen den verdienten Turniersieger aus Kerpen konnte die jüngste Spielerin des Turnieres, Lena Plank, mit dem 1:1 einen Rückstand noch ausgleichen. In Hälfte zwei zogen die Kerpenerinnen auf 3:1 davon, was den verdienten Endstand bedeutete.

 

Für das ASG spielten: Sophia Johnson, Nellie Wermann, Lisa Christ, Janine Bahr, Julika Hampel, Helen Melsheimer, Lena Plank, Ramona Habbig, Ban Gukel, Laura Miehling und Ingrid Gert.

Betreut wurden die  Mannschaft an diesem Tag von Herrn Kristek und Frau Dichans – aber auch der Initiator der Mädchenmannschaft, Herr Henz, war eigens angereist, um die Fortschritte seiner ehemaligen Schützlinge zu beobachten.

Copyright 2011 Berichte von den Fußball-Schulmannschaften des ASG. All Rights Reserved.
Joomla theme