Lions-Quest Fortbildung zum sozialen Lernen – ein voller Erfolg 

„Erwachsen werden“ – so lautete das Thema der Fortbildung von Lions-Quest, an der 24 Kollegen (Klassenleitungen) unserer Schule vom 24. bis zum 26. Mai teilgenommen haben. Als wir uns am Sonntag, dem dritten Fortbildungstag, gegen 14.30 Uhr von unserer Trainerin Babette Hörold verabschiedeten, gingen alle Teilnehmer mit großer Zufriedenheit, mit vielen neuen Ideen und Anregungen sowie mit einem Gefühl großer Dankbarkeit nach Hause. Aber auch unsere Trainerin, die extra aus Hamburg angereist kam, war äußerst angetan von unserem motivierten, engagierten und aufgeschlossenen Kollegium.

In der Fortbildung haben wir die Inhalte und Materialien des Programms durchgearbeitet sowie Probeeinheiten durchgeführt und reflektiert. So wurden wir optimal geschult, einzelne Elemente im schulischen Alltag nutzen zu können.

Im Mittelpunkt des Unterrichts mit „Erwachsen werden“ steht die planvolle Förderung der sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern. Diese werden nachhaltig dabei unterstützt, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken, Kontakte und positive Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag angemessen zu begegnen und konstruktive Lösungen für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, zu finden. Gleichzeitig möchte der Unterricht mit diesem Programm jungen Menschen Orientierung beim Aufbau eines eigenen, sozial eingebundenen Wertesystems anbieten. Damit ordnet sich das Konzept von Lions-Quest „Erwachsen werden“ in den Ansatz der Life-Skills-Erziehung (Lebenskompetenz-Erziehung) ein, dem von der aktuellen Forschung die größten Erfolgsaussichten bei der Prävention (selbst-) zerstörerischer Verhaltensweisen (Sucht- und Drogenabhängigkeit, Gewaltbereitschaft, Suizidgefährdung) zugesprochen werden.

Das Programm wird vom Veranstalter mit folgenden Worten weiter umschrieben:

„Lions-Quest „Erwachsen werden“ ist ein Jugendförderprogramm für 10 bis 14-jährige Mädchen und Jungen. Es wird vorrangig im Unterricht der Sekundarstufe I vermittelt. Damit Lehrkräfte das Programm professionell in der Klasse umsetzen können, werden sie von speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern in verschiedenen Seminaren praxisorientiert geschult, begleitet und fortgebildet. Organisiert und betreut wird das Programm vom Hilfswerk der Deutschen Lions e. V. (HDL).  „Die wichtigsten Ziele des ersten Teils von ‚Erwachsen werden‘ sind das (neue) Kennenlernen der Mitschüler und die Herstellung einer Lernatmosphäre, die den Jugendlichen hilft, sich wohl zu fühlen, Vertrauen zu bilden und positive Beziehungen zueinander aufzubauen. In einem Klima des Vertrauens und Miteinanders werden Lernen und persönliche Entwicklung erleichtert und gefördert, ja oft erst möglich gemacht.“  (aus www.lions-quest.de)

 

Copyright 2011 Lions-Quest Fortbildung zum sozialen Lernen – ein voller Erfolg. All Rights Reserved.
Joomla theme