Die SV-Fahrt 2013 – Wissen, immer eine Reise wert…

Auch in diesem Jahr stand für die Klassen- und Stufensprecher die gemeinsame SV-Fahrt an. Wie die Male zuvor auch, ging die Fahrt nach Wissen-Hagdorn auf den Hof der Familie Eutener. Am Montag, dem 7. Oktober, setzte sich die große Gruppe nach der vierten Stunde in Bewegung, um nach einer knapp 90-minütigen Busfahrt in Wissen anzukommen. Nach dem Zimmerbeziehen und anschließenden Essen folgten einige lustige Spiele, um sich erst einmal ein bisschen kennenzulernen. Dann standen die ersten beiden von insgesamt vier Workshops an. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiteten viele konstruktive und gut umsetzbare Ideen zu den Themen „Schulverschönerung und -gestaltung“ („make up“), „Wünsch dir was“ (Wünsche an die Schülervertretung), „Karneval “ (Gestaltung der gemeinsamen Schulparty) und „Schule mit Courage – Schule gegen Rassismus“ (zukünftige Projekte gegen Rassismus an unserer Schule).

Beendet wurde der erste Tag mit dem Abendessen, die zum Kochen eingeteilte Gruppe kredenzte leckere Spaghetti Bolognese, und einem anschließenden Lagerfeuer mit gerösteten Marshmallows, Liedern und vielen Black Stories. Gut gelaunt aber sichtlich müde ging es dann für die Schüler und Lehrer zu Bett. Schließlich stand am kommenden Tag noch einiges auf dem Programm.

Der Dienstag begann mit einem gemeinsamen Frühstück, anschließend ging es noch einmal an die Arbeit, denn die letzten beiden Einheiten warteten. Danach stellten alle vier Gruppen ihre Ergebnisse vor und diskutierten einige Vorschläge im Plenum. Über die guten Resultate freuten sich nicht nur die Mitglieder der Schülervertretung, sondern auch die SV-Lehrer Frau Lohoff, Herr Spießer und Herr Novy.

Nun stand vor allem der Spaß an erster Stelle! Eine Rallye quer über den Hof bereitete den Kindern sichtlich Vergnügen. Nach dem letzten gemeinsamen Abendessen, diesmal gab es leckere Burger, ging es auf die obligatorische Nachtwanderung. Die „Großen“ hatten sich für die Wanderung einige schaurig-gruselige Überraschungen ausgedacht. Doch die tröstenden Gesänge einzelner Schüler ermutigten alle, auch noch den letzten Berg zu erklimmen. Doch, wie kann es auch anders sein, gefürchtet hat sich natürlich am Ende keiner;-)!

Am Mittwochmorgen gab es dann noch einmal ein gemeinsames Frühstück, ehe es wieder mit dem Bus gen Heimat ging. Es waren für alle Beteiligten drei schöne, spaßige, aber vor allem konstruktive und intensive Tage.

Wir danken natürlich auch dem Förderverein für die Bezuschussung und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Lukas Genschel, Q1

 

Copyright 2011 Die SV-Fahrt 2013 – Wissen, immer eine Reise wert…. All Rights Reserved.
Joomla theme