Chemie entdecken

Am Mittwoch, dem 2.Juli fand die Jahresfeier des Experimentalwettbewerbs „Chemie entdecken“ im Kurt-Alder-Hörsaal  der Universität Köln für Anorganische Chemie statt.

Rund 8.500 Schüler und Schülerinnen aus NRW im Alter von 10 bis 16 Jahren hatten in diesem Schuljahr bei den beiden Runden von „Chemie entdecken“ teilgenommen. Darunter hatten 352 Schüler und Schülerinnen mindestens einmal mit besonderem Erfolg am Wettbewerb teilgenommen (62 sogar zweimal als sogenannten Doppelpreisträger).

In diesem Jahr waren die Themen des Wettbewerbs „Klebereien“ (Untersuchung verschiedener Kleber) und „Aus alt mach neu – flot(t) und farbig!“ (Papierschöpfen). Der Höhepunkt der Feierstunde war der Experimentalvortrag „Wunderbare Welt der Gase“ von Prof. Dr. Gerd Meyer, bei dem riesige Feuerbälle, laute Kanonenschüsse und fliegende Raketen zum Inhalt gehörten.
Zum Schluss wurden Prof. Dr. Gerd Meyer und Dr. Elke Schumacher, aus dem „Chemie entdecken“-Team,  verabschiedet und düsten auf einer Gasflasche durch den Hörsaal.

Während der Vergabe der Urkunden und Preise gab es eine kleine Stärkung. Für jeden Teilnehmer wurde eine „Chemie entdecken“ Tasche mit einer kleinen Waage, einem Periodensystem, einem Schülerkalender und einer „Zaubertasse“ ausgeteilt. Die Doppelpreisträger erhielten zusätzlich Einladungen zu einem Workshop entweder im DLR_School_Lab oder in der „ExperimentierKüche" des Deutschen Museums Bonn. Die Doppelpreisträger der Klassen 9 und 10 dürfen stattdessen in den Herbstferien in den Ausbildungslaborräumen von Currenta in Dormagen unter professionellen Bedingungen experimentieren.

Leider war es die letzte Veranstaltung dieser Art, weil der AK „Chemie entdecken“ nach 17 Jahren seine Tätigkeiten einstellt.

Ailin Sigel (9s)


Im Schuljahr 2013/14 konnte das ASG erneut Preisträger bei „Chemie entdecken“ stellen. Hierzu gehörten Annika Flötet (6b), Ruben Mellin (7s) sowie Simon Mellin und Ailin Sigel (beide 8s). Daneben gab es viele Urkunden für erfolgreiche Schülerinnen und Schüler aus den NIM-Kursen und des NIM-Förderbands der Jahrgangsstufen 6 und 8. Interessierte Schülerinnen und Schüler können momentan zwar nicht mehr bei „Chemie entdecken“ teilnehmen, dafür bietet die Junior Science Olympiade ähnliche experimentelle Aufgaben in der ersten Runde. Im letzten Schuljahr erreichten mit Anilin Sigel und Luis Reuber (beide 8s) zwei ASGler die zweite Runde der Olympiade. Jedes Jahr im Frühjahr kommen die neuen Aufgaben heraus. Informationen erhaltet ihr bei euren Naturwissenschaftslehrern.

Copyright 2011 Chemie entdecken. All Rights Reserved.
Joomla theme