Mach Was! – im Anna-Haus

Wir, das heißt vier Schülerinnen der Stufe 9  möchten uns im sozialen Lernprojekt „Mach was! im Förderband engagieren. Da die Engagements außerhalb der Schule stattfinden sollen, haben wir uns im Team überlegt, wo und wie wir in Hürth helfen könnten. Nach der Recherche und einigen Telefonaten stand es fest: wir gehen in das Seniorenzentrum „Anna-Haus“ für Demenzkranke. Da wir über keinerlei Erfahrung verfügt haben, war es anfangs ziemlich anspruchsvoll mit an Demenz erkrankten Menschen umzugehen und zu kommunizieren. Für uns war das alles neu, jedoch fanden wir schnell gefallen an dem Projekt und sind auch gerne dort hingefahren.

Unsere Aufgabe bestand in erster Linie aus Sprechstunden, in denen wir uns mit den Leuten unterhalten haben. Die Menschen dort haben gerne von der „alten Zeit“ berichtet, in der sie so jung waren, wie wir jetzt. Außerdem wurden wir auch viel befragt über unser Leben und unseren Alltag. Später gingen wir auch in die Sport- und Gymnastikstunden, wobei sich die Bewohner immer sehr gefreut haben, uns zu sehen.

Wir würden ein solches Projekt jederzeit wieder machen, da man sehr viele Erfahrungen sammelt und anderen Menschen eine große Freude bereitet.

Unser zweites Projekt hatte mehr mit dem Umgang von Tieren zu tun.

Wir wurden von der Organisation „Tiere in Not e.V.“ herzlich empfangen und hatten die Aufgabe, die geretteten Hunde auszuführen. Die Hunde werden von Privathaushalten aufgenommen. Daher findet dort die eigentliche Arbeit statt. Wir sind zu den Haushalten gegangen, haben die Hunde ausgeführt. Wenn man sich nicht für Hunde interessiert oder Angst vor ihnen hat, kann man dort auch fragen, ob man mit anderen Tieren arbeiten kann und wird stets herzlich empfangen.

Fazit: Mach Was! Ist ein Förderband für Leute, die neue Erfahrungen sammeln wollen und sich für andere Leute einsetzen wollen. Wir sind froh, dass wir dieses Fach gewählt haben.

 Jil, Samiya, Helen, Julia (Stufe 9)

Copyright 2011 Mach Was! – im Anna-Haus. All Rights Reserved.
Joomla theme