Rekordsieg, Matchwinner Mats und ASG-Allstars - Basketball-Highlights vor den Sommerferien

Der dritte Sieg beim Regio-Basketballturnier in Erkelenz, gleich zwei Tagessiege beim NRW-Streetbasketballturnier in Frechen mit Qualifikation für das anschließende Landesfinale in Recklinghausen und die Allstar-Ehrung im Rahmen der Abiturentlassfeier machen den Juni 2015 zum „Wonnemonat“ Lächelnd für die Basketballer am ASG.

Zunächst ging es zum 6. Regio-Basket-Turnier nach Erkelenz. Bei dem Einladungsturnier für Spieler aller Schulformen der Jahrgänge 1998 jg. und Stufen 8 bis 10 / EF war das ASG zum vierten Mal als Gast der ausrichtenden Europaschule mit von der Partie – und mit dem insgesamt dritten Gesamterfolg ist das Albert-Schweitzer-Gymnasium jetzt Rekordsieger dieser Veranstaltung vor dem zweimal erfolgreichen Cornelius-Burgh-Gymnasium aus Erkelenz. Als Zugabe gewann Sebastian Olbrück auch noch den „Bump-Out“-Wettbewerb von der Freiwurflinie! Ein neuer Pokal und zwei Haufen Goldbären Lächelnd waren der reizvolle Lohn für die Körbejagd.

Die Pokalgewinner: (vorne v.li.) Tim Thurn, Mats Ettelt, Frank Buchmüller, Jakob Erhard, Thomas Redinger, Alan Olivares, Leo Zaiss; (hinten v.li.) Sebastian Olbrück, Nico Flink, Julius Schleich, Sebastian Pritz u. Leon Cordes

Wie in den Vorjahren stand dann die Teilnahme an einem Städteturnier im Rahmen der NRW-Streetbasketballserie an. Dazu ging es mit 45 Spielerinnen und Spielern in zwölf Teams im dankenswert vom Förderverein finanzierten Bus nach Frechen. Unter den vier Schulen, die sich durch mindst. sieben gemeldete Teams die Prämie eines Netzes mit zehn neuen Basketbällen sicherten, blieb das ASG damit die Schule mit mannschaftlich stärkster Vertretung Lächelnd

Trotz großer Vorjahreserfolge auf der NRW-Tour waren die Erwartungen dennoch eher bescheiden. So war absehbar, dass in Frechen unter den 75 teilnehmenden Teams aufgrund der Nachbarschaft eine Reihe Kölner Vereinsteams an den Start gehen würden.

Ausgerechnet unsere Landesmeister des Vorjahres mit ihren Geburtsjahren 1999 bis 2000 mussten in der Klasse mit den älteren 1998-ern zusammen antreten. Aber unter  hochsommerlicher Hitze behielten Basti, Julius, Nico und Sebi nach knappem Gruppensieg in den K.o.-Runden  rühmenswert kühlen Kopf, um das Turnier als Team „Brandsstyle“ schließlich gegen die Gegner, die als „Golden Generation“ wohl etwas zu optimistisch waren Lächelnd, zu gewinnen (Jg. 1998 jg.).

Was dann nach diesem Erfolg in der Klasse 2000 jg. noch folgen sollte, war mindestens ein wenig filmreif: Als „Einfach Schwarz“ spielten Frank, Mats, Laurin Krämer und Leon Cacciavillani im dunkelblauen ASG-Dress außerhalb des AG-Trainings zum 1. Mal in Turnierform zusammen. Der Finaleinzug war schon eine Überraschung für ein Team aus einem Vereinsspieler und drei bislang reinen „Schulbasketballern“. Hier galt es dann gegen das Vereinsteam vom BBV „Fanta 4“ aus Köln auszuprobieren, was geht – und es ging eine Menge! „Einfach Schwarz“ lag bei stets umkämpften Spielverlauf bis zur letzten Minute knapp vorne, als zwei schnelle Korberfolge der Kölner zu einem 1-Punkte-Rückstand führten. Jetzt blieben bei Ballbesitz noch ca. 25 Sekunden, das Team spielte unerschrocken weiter, bewegte sich bestens und passte...

Beim Beobachter kommt Panik auf: Der Sprecher zählt die letzten 10 Sek. herunter, jetzt MUSS doch einer werfen! Und zwar am besten für 2 Punkte aus der Distanz! Eigentlich DER Job für Frank, der das kann und  niemals (!) davor zurückschreckt, aber er passt weiter... zu Mats, der das im Training auch kann... dann wirft er - und sein Ball senkt sich als „Buzzer Beater“ vor der Schlusssirene in den Ring!!! - Mats wird zum Game Winner und macht „Einfach Schwarz“ zum zweiten Siegerteam des Tages. Et kütt wie et kütt kann man dazu sagen, oder wie Basketballkollege Julius es später ausdrückt: „Genieß'  es! Lächelnd

Mit Freude kann man über diese Turniersiege hinaus festhalten, dass in den vier Turnierstunden bei 32° C auf dem Frechener Schulhof alle Sportler/innen unserer Schule engagiert und hochmotiviert ans Werk gingen. 

 

So konnte das Team „Gucci“ mit  Alan, Levon, Tim T., Yussuf Aydemir (Jg.1998 jg.) das Kleine Finale um Rang 3 ebenso gewinnen wie die „MVP's“ mit Malik Tahiri, Mike Thurn, Vincent Friedsam, Yannick Pritz (Jg. 2002 jg.) und „Die Pinkies“ mit Hendrik Wolf, Jonathan Goossens, Moritz Bronner, Tom Rickmann in der jüngsten Jahrgangsklasse  (2004 jg.). Mit viel Herzblut ins Viertelfinale schafften es die „Kikaninchen“ mit Alexander Rauber, Elia Ronneberger und Timo Larres, die - wie eine ganze Reihe weiterer Spieler/innen - erstmals für das ASG auf Körbejagd gingen.

Das Landesfinale der NRW-Tour in Recklinghausen, an dem nur die Siegerteams der 15 Städte-Stationen teilnehmen dürfen, brachte in diesem Jahr keine neue Erfolgsgeschichte. Durch Verletzung bzw. krankheitsbedingten Ausfall leider geschwächt, schieden die beiden in Frechen qualifizierten Teams hier in der Gruppenphase aus. Nur durch das  kurzfristige Einspringen von Leon Cordes konnte „Einfach Schwarz“ überhaupt antreten. Beide Teams haben sich couragiert einer landesweiten Konkurrenz von Turniersiegern gestellt und ihre Schule auf dieser Leistungsebene  unter den schwierigen Umständen bestmöglich vertreten!

Frau Petermann und Herr Brands bedanken sich als betreuende Lehrkräfte ganz herzlich bei den Eltern, die  entweder in Frechen als Zuschauer das Ihrige zu einer tollen Teamatmosphäre beigetragen haben oder durch ihr persönliches Engagement v.a. als Fahrer die Teilnahme der ASG-Teams in Recklinghausen ermöglicht haben!

Einen krönenden Abschluss des Schuljahres aus basketballerischer Sicht stellte dann die erstmals durchgeführte Ehrung von sechs Abiturienten im Rahmen der Entlassfeier dar. Für ihr langjähriges und wiederholt erfolgreiches Engagement in den Basketball-Schulmannschaften, durch das sie ihre Schule stets bescheiden, den Gegnern gegenüber respektvoll  und mit viel Teamspirit (herrlich J) repräsentiert haben, erhielten folgende Sportler aus den Händen ihres ehemaligen Lehrers und Coaches Herrn Henz die „ASG-Allstars“-Trikots - mit einem von Armin Kovach, Schüler der jetzigen Stufe Q2 eigens dafür kreierten Logo :

(v.li.) Brian Heeger, Philipp Sambunjak, Nick Khademlou, Melvin Dobberahn, Felix Thurn, Malte Leuschner; rechts: Coach Henz

Copyright 2011 Rekordsieg, Matchwinner Mats und ASG-Allstars - Basketball-Highlights vor den Sommerferien. All Rights Reserved.
Joomla theme