Einen Meter per Eierfahrstuhl - Das 11. EggRace am ASG

Am 5. April war es wieder so weit: Um 14.15 Uhr startete das 11. EggRace am ASG. Insgesamt 113 Schülerinnen und Schüler aus den Stufen 5 bis Q1 hatten sich diesmal angemeldet. Viele von ihnen waren bereits in den vergangenen Jahren erfolgreich gestartet.

Beim diesjährigen EggRace galt es einen „Eierfahrstuhl“ zu konstruieren, der den inneren gelben Plastikteil eines Überraschungseis in möglichst genau zwei Minuten um einen Meter anhebt. Die Höhe von einem Meter durfte anschließend nicht wieder unterschritten werden. Die Konstruktion konnte beliebig hoch sein, durfte jedoch einen Durchmesser von einem Meter nicht dauerhaft überschreiten. Sobald das Ei zum ersten Mal eine Höhendifferenz von einem Meter überwunden hatte, wurde die Zeit gestoppt. Auch in diesem Jahr galt es die Aufgabe ohne den Einsatz von Pyrotechnik, elektrische Fernsteuerungen, Batterien oder Elektro- und Verbrennungsmotoren zu lösen.

32 Schülergruppen stellten sich am Dienstag in der Aula des ASG dieser Herausforderung. Jede Gruppe hatte lediglich einen Versuch, und genau wie in den vergangenen Jahren ging es mitunter sehr knapp zu.

Die EggRace Neulinge Paula Bujara, Hannah Blatt und Clara Seibold aus der 5b mussten fast 90 Minuten warten, bis es am Ende endlich hieß: 2,01 Minuten sind nicht zu toppen. Damit erreichten Sie den 1. Platz. Mit einer Genauigkeit von 1,58 Minuten belegten Finja Rausch (5h) und Cornelius Engel (7b) sowie Svea Stephan (6s) und Leona Stephan (8a) den 2. Platz. Konstantin Liehs und Philipp Rosch aus der 5c konnten sich mit einer Zeit von 1,56 Minuten über einen 3. Platz freuen.

Bei der diesjährigen Lösung der Aufgabenstellung zeigten die Schülerinnen und Schüler eine hohes Maß an Kreativität und Vielfalt. Viele Konstruktionen bestachen durch wundervolle und witzige Details. Die Ideen reichten von Pendelvorrichtungen über Sand- und Wasseruhren, diverse Flaschenzugsysteme und vieles mehr, so dass der Kreativpreis gleich viermal vergeben wurde: Tobis Temp (8a), Anton Breuer, Kai Hübler und Lennart Hensen aus der 5h, Clara Zumbaum und Mona Rausch aus der 7d sowie Greta (5e) und Anton Buch (8e) erhielten einen Preis für das kreativste Design.

Wir gratulieren allen Siegern und Teilnehmern des 11. EggRace am ASG herzlich.

Nächstes Schuljahr wird erneut ein EggRace gestartet und wir freuen uns schon jetzt auf eine so große Vielfalt an Schülern und Ideen.

Hier noch einige Eindrücke von den Künstlern und Künstlerinnen, ihren Konstruktionen, dem Zittern und Bangen beim Zeitnehmen und einigen Preisträgern:

Das NIM-Team des ASG

Die Siegerinnen Hannah, Paula und Clara aus der 5b mit ihrer Eierfahrstuhl-Pendeluhr sowie zwei Kreativpreisträgerinnen

 

Copyright 2011 Einen Meter per Eierfahrstuhl - Das 11. EggRace am ASG. All Rights Reserved.
Joomla theme