"Respect" vor musikalischer Vielfalt! - Schulkonzerte am ASG

Dem gewissenhaften Betrachter des Titelbildes wird aufgefallen sein, dass es dort "Schulkonzerte" heißt, und das ist kein Schreibfehler. Aufgrund der großen Vielfalt musikalischer Darbietungen, der hohen Anzahl der Akteure und der Größe des Publikums gab es in diesem Sommer erstmals zwei Konzerte. An den Abenden des 29. und 30. Juni war die Aula des ASG voll besetzt und wurde zum Schauplatz eines vielseitigen Musikprogramms. Das Thema der Konzerte, "Respect", zog sich durch das bunte Programm und wurde von den Moderatorinnen Cäcilia Lawnik und Julia Hennig aus der Q1 immer wieder aufgegriffen, denn es tauchte in vielen Programmpunkten auf.

"Nicht von Pappe"; so hieß die erste Darbietung. Ganz ohne Instrumente und Gesang zeigte die Allgemeine Musikpraxis der Klassen 6a, b und c, wie man mit einfachen Stücken aus Pappe Rhythmus und Klang erzeugen kann. Ein innovativer Auftakt zu zwei musikalischen Abenden, an denen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen, Lehrer und Sekretärinnen eine Fülle von Stücken auf die Bühne brachten. Bläser- und Singeklassen sowie die Allgemeine Musikpraxis der Stufen 5 und 6, der Mittelstufenchor, das ASG-Vokalensemble, die ASG-Bigband, der Vokalpraktische Kurs der Q1, der Lehrerchor sowie mehrere Solisten sorgten für anspruchsvolle Unterhaltung und boten von Pop-Klassikern wie "It's raining men" und "Go west" über Charthits wie "El mismo sol" und "Diamonds" bis zu Filmmusik aus "Pirates of the Carribean" und von Harry Belafonte über Peter Fox bis Adele eine vielseitige Mischung. Die Konzerte endeten, passend zu ihrem Motto, mit Aretha Franklins Klassiker "Respect".

Für zwei weitere Aktionen lieferten die beiden Juniabende einen angemessenen Rahmen. Zum einen feiert der Förderverein unserer Schule in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass warf der Schatzmeister Herr Sobieray einen Blick zurück auf vier Jahrzehnte Förderverein und überreichte dem Hürther Bürgermeister Dirk Breuer einen Scheck im Wert von 50.000 €. Das Geld ist die Summe aus einem Teil des Betrages, der im Oktober 2015 beim Sponsorenlauf gesammelt wurde, sowie Einnahmen des letzten Schulfestes und des Projekts der Schulhofgestaltung, an dem sich viele Interessierte als "Schulhofpate" beteiligt haben. Es wird für die Neugestaltung unseres Schulhofes eingesetzt werden und wurde von Herrn Breuer als Vertreter der Stadt Hürth dankend entgegengenommen. Überdies hatten die Konzertbesucher die Gelegenheit, in den Pausen Schülerwerke aus dem Kunstunterricht zu bestaunen, die die Kunstlehrerin Frau Beucher aus verschiedenen Klassen in einer kleinen Ausstellung im Foyer zusammengestellt hatte. Eine stilvolle Ergänzung zur Musik.

"Das war das beste Konzert, das es je am ASG gab", hörte man so manchen Zuhörer hinterher schwärmen. Ähnlich äußerten sich auch Schulleiterin Frau Willenbrink und Stellvertreter Herr Schäfer, die allen Akteuren, aber auch denen, die hinter den Kulissen zum Gelingen der Konzertabende beigetragen haben, dankten. Die Qualität der Beiträge lässt sich in Bildern zwar nur schwer ausdrücken, dennoch folgen hier ein paar Eindrücke:

Julia Hennig und Cäcilia Lawnik führten unterhaltsam durch das Programm. Bürgermeister Breuer freute sich gemeinsam mit Schulleiterin Frau Willenbrink über den Scheck, den Herr Sobieray vom Förderverein der Stadt Hürth überreichte.

In einer kleinen Ausstellung bekamen die Konzertbesucher Werke aus dem Kunstunterricht von Frau Beucher zu sehen.

Copyright 2011 "Respect" vor musikalischer Vielfalt! - Schulkonzerte am ASG . All Rights Reserved.
Joomla theme