Comeback zum Streetbasketball in Pulheim

Zum 2. Mal nach 2013 machte die ASG-Basketball-Gemeinde Halt beim Städteturnier in Pulheim. An dieser 14. Location innerhalb der 23. NRW-Streetballtour durch 16 Städte unseres Bundeslandes kämpften 42 Schüler in 11 Teams um Ball, Körbe, Rebounds, Steals, Layer, Floater, Buzzerbeater..., nur nicht um Dunkings – die sind strengstens verboten, woran Basti O. per Mikroansage - beim Warm up - erinnert werden musste :)

Laut Veranstalter-Statistik waren 2016 innerhalb dieser größten Breitensportveranstaltung des Landes 44 Schulen in 242 Teams mit von der Partie.  Teilnehmen können alle, die sich als Mannschaft mit  Teamnamen und mindst. 3 Spielern/innen  für eine Städtestation anmelden. Landesweit beteiligten sich über 1300 Mannschaften an der Turnierserie.

In Pulheim streetbasketballerten bei bestem Wetter schließlich 78 Teams in 10 Altersklassen. Für das ASG nahm zu Beginn Tim T. die Prämie von 10 neuen Basketbällen für den Schulsport, die sich Schulen mit mindst. 7 gemeldeten Teams sichern, entgegen. Unseren Förderverein wird es freuen, denn er ermöglicht  - zusätzlich zum Eigenbeitrag der Sportler - dankenswerterweise dieses Turnierhighlight für alle Jahrgangsstufen der Schule.

17 Schüler gaben ihre Streetballturnier-Premiere im Dress der Schule, und  beim Blick zurück fällt auf, dass 12 Schüler bereits 2013 an diesem Turnierort zum ASG-Tross gehörten. Darunter Juluis Schleich und Nico Flink, die an der Seite von Max de Visser und Leon Cordes als „Black Mamba“ mit dem Sieg im Finale gegen die heimischen „Pulheim Pandas“ für die bemerkenswerte Krönung des Turniertages sorgten.  Nachdem sich Flink und Schleich 2013 noch in verschiedenen Teams mit den Rängen 4 und 3 zufrieden geben mussten, haben sie nun mit dem 3. Städteturniersieg in Folge seit 2014 gemeinsam einen „Hattrick“ aufgestellt :)

4 weitere Teams konnten in Gruppen- und anschließenden K.o.-Runden Top-Platzierungen erringen: In der jüngsten Altersgruppe (Jg. 2005 und jünger) landeten die „Fireballs“ mit Noah, Florian, Vincent und Luis bei ihrer Premiere gleich auf Platz 2. Die „Pinkies“ (Jonathan G., Moritz, Nico und Elian) siegten im Kleinen Finale der Jahrgangsklasse 2003 jg., ebenso wie das durch eine verletzungsbedingte Absage nur zu dritt angetretene Team „Sunset Beach“ mit Sebi, Tim F. und Petros (Jg.-klasse 1999 jg.). Hochspannend machten es die Teams „For free“ (mit Cacce, Jakob, Mats und Laurin, ebenfalls Jg. 1999 jg.) und „Bricksquad“ (Jg. „Herren low“ mit Tim T., Basti, Jonathan M. und Yusuf). So hatten die ASG-Mannen beim Freiwurf-Shootout nach unentschiedenem Ausgang diesmal weniger Glück: Direkt der erste Freiwurf von Yusuf im Kleinen Finale verfehlte den Korb. Aber Rang 4 mit 2 Spielern des Jahrganges 1999 innerhalb der Altersklasse der Herren ist für Team „Bricksquad“ ein netter Erfolg.

In der K.o-Runde von „For free“ war es Mats als Experte für Maximalpuls in  der Crunchtime, der ähnlich wie im Vorjahr Sekunden vor Spielschluss bei Rückstand zum Distanzwurf ansetzte: Der Ball kreiselt um den Ring, fällt aber NICHT rein – diesmal das Aus im Viertelfinale, im Vorjahr aber – viel wichtiger -  war er im Finale drin! :)

Jede Menge Fighting Spirit und Spaß konnte man auch bei den weiteren ASG-Teams beobachten, für die nach Gruppenphase oder Viertelfinale Endstation war: So bei „Rivet City“ (mit Elias, Arthur, Dario und Pedram, der 2016-17 als Neuzugang :) in die Ef bei uns einsteigt), bei den „Kikaninchen“ (Yannick P., Alexander, Timo und Laurenz), bei den hand- und v.a. fußballerprobten „Turbo dugs“ (Michael, Fabian, Felix und André), bei den „Couchpotatoes“ (Lion, Jan, Kostas und Selim) und den 3 bestens gelaunten „???“ mit Nikki, Yannick L. und Nico, der dieses Team als Sport-Lk-Schüler vom EMG noch kurzfristig selbst auf die Beine stellen konnte.

Copyright 2011 Comeback zum Streetbasketball in Pulheim. All Rights Reserved.
Joomla theme