Exkursion in den Pott

 Vor den Osterferien machten sich die beiden Erdkunde Leistungskurse der Q1, unter der Leitung von Herrn Dornbusch und Herrn Wuitschik, auf den Weg ins Ruhrgebiet. Sie besichtigten Orte, welche vorher unter dem Thema „Strukturwandel“ im Unterricht behandelt wurden.

Der erste Stopp wurde am Phoenix See in Dortmund eingelegt. Der See ist eine Renaturierung eines ehemaligen Stahlwerkes. Um den See herum haben sich wohlhabende Firmen bzw. wohlhabende Privatpersonen angesiedelt. Von der spezifischen Industrie des Ruhrgebietes ist an dieser Stelle nichts mehr übriggeblieben. Die vielen Baustellen zeigen, dass das Projekt immer noch nicht abgeschlossen ist, was auch Herrn Wuitschik sehr verwunderte, denn dieser war doch vor einiger Zeit schon einmal am Phoenix See.

Überall sieht man moderne Gebäude und Betonbauten. Fährt man von dem See jedoch wieder weg, gelangt man in den alten Stadtkern. Sofort fühlt man sich um Jahre in die Vergangenheit zurückversetzt, in die alten Arbeiterviertel des Ruhrgebietes.

Vom Phoenix See aus ging es nach Bochum in ein Anschauungsbergwerk. Dort nahmen wir an einer Führung teil und machte eine Zeitreise: Vom altertümlichen zum komplett mechanisierten Bergbau. Unser Führer erklärte uns alles über die ausgestellten Maschinen, die er anschließend demonstrierte, was bei dem Ein oder Anderen zum Erschrecken führte. Die Führung dauerte etwa eine Stunde, was keinesfalls zu lang war, denn es war sehr anschaulich erklärt und die Informationen wurden kompakt und interessant verpackt. Nach der Führung ging es noch hoch hinaus auf den Förderturm der ehemaligen Zeche. Von dort aus hatte man, dank des hervorragenden Wetters, eine atemberaubende Sicht über einen Großteil des Ruhrgebietes.

Nach dem Bergbaumuseum blieb uns etwa noch eine Stunde Zeit um in die Stadt Bochum zu gehen und uns etwas zu Essen zu kaufen bzw. das schöne, sonnige Wetter zu genießen.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass dieser Tag eine schöne Abrundung des Themas Ruhrgebiet und seine Entwicklung vom Industriegebiet hin zum technischen Innovations- zentrum war und wir diesen Ausflug auf jeden Fall weiter empfehlen!

Hannah Trier und Jennifer Thomas Q1

Copyright 2011 Exkursion in den Pott. All Rights Reserved.
Joomla theme