Medienpatenprojekt – 5-jähriges Jubiläum

Große und kleine Aufregung und am Ende eine große Portion Stolz waren am letzten Donnerstagabend in der Aula deutlich zu spüren und das sowohl bei 9.-Klässlern als auch bei 6.-Klässlern. Was diese beiden Jahrgänge gemeinsam haben? An eben diesem Abend feierten wir den Abschluss des diesjährigen Medienpatenprojekts, an dem Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen ihren Eltern präsentierten, was sie von den Medienpaten aus der Stufe 9 gelernt hatten. So gab es z.B. Tipps für die Erstellung eines sicheren Passworts oder auch ein emoji-Quiz, sodass nun auch Eltern die Geheimsprache in Nachrichten entschlüsseln können und es nie wieder zu Missverständnissen kommen kann. ;-) Außerdem boten die Medienpaten Workshops zu verschiedenen Themen wie „Cybermobbing“, „Was google über dich weiß“ oder auch „musical.ly“ an, in denen sie mit den Eltern ins Gespräch kamen. Es war ein besonderer Abend, zumal das Projekt mit dem Thema „Internet- und Smartphonenutzung ein kleines Jubiläum feiern konnte – es wurde nun schon zum fünften Mal an unserer Schule durchgeführt. Das Projekt soll unseren Schülerinnen und Schülern helfen, im Umgang mit dem Internet und dem Smartphone Sicherheit zu gewinnen – das heißt auch die Gefahren zu kennen und zu wissen, wie man sich gut verhält.

Doch bis es zu diesem Abschlussabend kommen konnte, war im Vorfeld viel passiert. In der Umsetzung arbeiten ältere erfahrene Schülerinnen und Schüler mit jüngeren Schülerinnen und Schülern zusammen. Dabei verlief das Gesamtprojekt in vier Phasen:

In der ersten Phase wurden 17 Schülerinnen und Schüler der Stufe 9 im Februar von dem Medienpädagogen Thomas Welsch von der sk-Stiftung Jugend und Medien zu Medienpaten ausgebildet: Eine intensive, lehrreiche und auch anstrengende Zeit in angenehm entspannter Atmosphäre im fünften Stock im Mediapark Köln. „Ich habe selber noch viel dazugelernt“, erzählte eine 9-Klässlerin nach der Ausbildung.

Auf einem Informationsabend wurde den Eltern der Stufe 6 das Projekt vorgestellt: „Dadurch, dass das Medienpatenprojekt als peer-to-peer-Projekt angelegt ist, erreichen wir die Sechstklässler sehr gut. Von ihren Mitschülern nehmen sie eher Tipps an als von uns Erwachsenen.“, stellten Frau Jikeli und Herr Jürgensen-Engl bei der Vorstellung heraus.

In der nächsten Phase führten die 9-Klässler mit den sechsten Klassen bis Ostern drei bis vier Doppelstunden zu dem Thema durch. Hierbei schlüpften die Paten in eine neue, verantwortungsvolle Rolle: „Das hat Spaß gemacht vorne zu stehen!“ oder „Wir würden gerne noch eine weitere Doppelstunde durchführen, weil wir noch ein weiteres Thema besprechen möchten.“ – So zwei Rückmeldungen von den Paten.

Auf dem abschließenden Elternabend am 11.05. stellten die Sechstklässler ihren Eltern vor, was sie gelernt haben und die Paten boten fünf Workshops an, zu denen man sich unter der Leitung der Paten austauschen und arbeiten konnte. Als Dankeschön der Schule überreichte Frau Willenbrink jedem Paten ein Zertifikat, das das Geleistete dokumentiert.

Wir danken allen Beteiligten und vor allem den Medienpaten für Ihren Einsatz und wünschen allen einen guten Umgang mit dem „Internet und Smartphone“ – und liebe Sechstklässler: Ihr könnt eure Medienpaten jederzeit um Rat fragen!!!

Copyright 2011 Medienpatenprojekt – 5-jähriges Jubiläum. All Rights Reserved.
Joomla theme