Ausflug des NIM-Kurses in der Stufe 9 zum Baylab Leverkusen

Am 11. Januar unternahm der NIM-Kurs unter der Leitung von Herrn Mitterer und begleitet von Herrn Gabel eine Exkursion zum Schülerlabor „Baylab“ der Bayer AG in Leverkusen. Dort bekamen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 nach einer kurzen theoretischen Einweisung innerhalb einiger interessanter Stunden zum Thema „Steuerbare Moleküle – Trojaner in der Medizin“ einen Einblick in die Nanochemie und ihren Einsatz in der Krebstherapie.

In verschiedenen, aufeinander aufbauenden Experimenten lernte die Gruppe, wie sich mit chemischen Stoffen effiziente Systeme herstellen lassen, und konnte hier ihr Wissen aus der Biologie, Physik und Chemie vertiefen und miteinander vernetzen.

Die Schüler lernten, wie man in einer klassischen Fällungsreaktion aus Eisensalzlösungen magnetische Nanopartikel herstellt, wie sie bei der Behandlung von Gehirntumoren eingesetzt werden.  So war die 17-köpfige Gruppe mehrere Stunden und doch sehr kurzweilig damit beschäftigt, dieses so genannte Ferrofluid herzustellen und konnte hier mit Chemikalien und Geräten arbeiten, wie dies im normalen Schulbetrieb nicht möglich ist. Eine sehr interessante Erfahrung für alle Beteiligten!

Herstellung der Eisensalz-Lösung unter fachkundiger Anleitung; Jasper testet das fertige Fluid auf seine magnetischen Eigenschaften.

Das ASG-Team in Arbeitskleidung

Copyright 2011 Ausflug des NIM-Kurses in der Stufe 9 zum Baylab Leverkusen. All Rights Reserved.
Joomla theme