Türkei-Austausch – Gegenbesuch in Burhaniye

Anfang Oktober war es soweit: 7 Schülerinnen des ASG besuchten gemeinsam mit zwei Lehrkräften für eine Woche ihre Austauschschülerinnen in unserer Partnerstadt Burhaniye. Nachdem die türkischen Schülerinnen im Mai Hürth und Umgebung kennenlernten und gemeinsam das Projekt „Bridge of Arts“ in Form eines Graffitis (vielleicht habt ihr es am Berliner Platz vor dem Hürth Park schon gesehen) umgesetzt wurde, kam es jetzt zum einwöchigen Gegenbesuch in der Türkei.

Ein Austausch mit Flug und dem Aufenthalt in einer Gastfamilie war für uns Alle durchaus aufregend. Man wusste nicht, was einen in den Gastfamilien erwarten, wie der Umgang mit kulturellen Unterschieden und wie die Kommunikation funktionieren würde.

All diese Fragen und Unwägbarkeiten waren jedoch nach der ersten Nacht verflogen. Alle wurden herzlich aufgenommen, die Kommunikation klappte auf Englisch oder zur Not auch mit Händen und Füßen und die bereits bestehenden Freundschaften wurden in neuer Umgebung vertieft sowie neue geknüpft.

Während unseres Aufenthalts unternahmen wir verschiedene tolle Ausflüge. Den Anfang bildete der Besuch der historischen Stätte ASSOS. Auf einem hoch über die traumhafte Landschaft aufragendem Berg liegen die Ausgrabungen der antiken Stadt, von deren Tempelresten man einen wunderschönen Blick auf das Meer und die griechische Insel Lesbos hat. Zudem besuchten wir u.a. eine Olivenfabrik, unternahmen eine Bootstour bei strahlendem Sonnenschein und besuchten weitere Städte in der Umgebung. Kurzum: Wir bekamen einen echten Einblick in Kultur und Natur der Region und genossen natürlich auch das Zusammensein in unserer kleinen interkulturellen Gruppe sowie die türkische Küche, Gastfreundschaft und Lebensart.

Auch in Burhaniye wurde das bestehende Motto „Bridge of Arts“ in einem zweitägigen Workshop künstlerisch umgesetzt. Es entstanden sehenswerte kleine Kunstwerke in Form von selbst designten und bemalten Tellern, die die Schülerinnen als Erinnerung mit nach Hause nehmen durften. Ihre Eindrücke aus der Region sowie ihre Erlebnisse bei der interkulturellen Begegnung setzten die Schülerinnen dabei kreativ und kunstvoll um.

Die 14 Schülerinnen sind durch diese Zeit als Gruppe noch enger zusammengewachsen. In den beiden gemeinsamen Wochen, welche von der Stadt Hürth, dem Partnerschaftsverein Hürth und der deutsch-türkischen Jugendbrücke geförderte wurden, sammelten wir somit nicht nur kulturelle Erfahrungen, sondern es sind wahre Freundschaften entstanden, deren Kontakt sicherlich noch lange bestehen bleiben wird.

Copyright 2011 Türkei-Austausch – Gegenbesuch in Burhaniye . All Rights Reserved.
Joomla theme