novo-chloroquine dosage chloroquine for leg cramps hydroxychloroquine toxicity eye mechanism of action of chloroquine in malaria

 Schule mal anders

In Zeiten von Corona hört man immer wieder, auf welche Erfahrungen und Erlebnisse die Menschen aktuell verzichten müssen. Doch am ASG haben einige Schülerinnen und Schüler auch die Gelegenheit, ihre Schule mal in einem ganz anderen Licht zu sehen. Wo sonst mehr als 1.400 Schülerinnen und Schüler, sowie 140 Lehrerinnen und Lehrer, Sekretärinnen und Hausmeister arbeiten und ihrem Alltag nachgehen, findet sich jetzt ein besonderer Ort der Ruhe, des Erkundens und Zusammenkommens.

Trotz der strikten Vorgaben gestalten die Schülerinnen und Schüler ihren Tag in der Notbetreuung weitgehend flexibel. Ob es die Studienaufgaben als Ersatz für den ruhenden Unterricht sind oder vertiefende und selbstgewählte Aufgaben, die Schülerinnen und Schüler haben nun Gelegenheit im eigenen Tempo und nach eigener Auswahl fachweise weiterzuarbeiten und Dinge zu wiederholen oder zu vertiefen.

Doch neben dieser Arbeitsphase gab es in den letzten Wochen auch verschiedene kreative und bewegte Projekte, die die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Betreuerinnen und Betreuern geplant, organisiert und dann durchgeführt haben. Neben Quiz- und Papierfliegerwettbewerben konnten hier auch kreative Elemente erlebt und gestaltet werden.

Von einzelnen Schülerinnen und Schüler hörte man sogar, dass sie ihre Eltern gebeten haben, öfter zur Notbetreuung gehen zu dürfen. Es freut uns, dass diese Ausnahmesituation  durchaus positiv wahrgenommen wird. Natürlich freuen wir uns auch, dass wir unsere Eltern bei ihrer wichtigen Arbeit in dieser Zeit unterstützen können, um so das "Wir am ASG" auch in Krisenzeiten aufleben zu lassen und hochzuhalten.

Bei der Betreuung haben wir auch im Besonderen auf die Vorgaben bzgl. des Kontaktverbotes und auf die Hygiene geachtet. „Abstand halten“ war die Devise und in den Räumen der Betreuung sowie bei schönem Wetter draußen auch gut möglich.

Am Ende kamen auch Schutzmasken zum Einsatz, die S. Güllich (Mutter zweier Kinder unserer Schule) genäht und der Gruppe geschenkt hat – ein Dankeschön dafür.

Trotz der vielen neuen Eindrücke, die nun auch auf digitalem Wege erfahren werden, freut sich das ASG natürlich, "seine Schülerinnen und Schüler" bald auch persönlich wieder begrüßen zu dürfen. Wir hoffen, dass alle gesund bleiben und die Osterferien trotz der Einschränkungen genießen können.

Bis dahin, alles Gute!

Ihre / Eure

 T. Jürgensen-Engl

kommissarische Schulleitung im Namen der gesamten Schulgemeinde

sowie 

C. Bräutigam und C. Baumann

Koordinationsteam Nachmittagsbetreuung

Copyright 2011 Schule mal anders. All Rights Reserved.
Joomla theme