Eine Weihnachtsgeschichte (5.12.2011)

Heute haben sich 2 Klassen versammelt, um ein bisschen Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. An diesem Morgen musste es für manche ziemlich merkwürdig ausgesehen haben, als die meisten Kinder der 5e und 9s beladen mit Backutensilien in die Schule kamen. Und das nicht umsonst: Denn heute würde für sie alle ein besonders schöner Tag werden.

Als endlich die letzte Stunde zu Ende war, stürmten alle nach draußen und konnten es kaum erwarten. Nach einer Stunde war es dann so weit: Sie teilten sich in Gruppen auf, getreu dem Motto ,,Welche Plätzchen sind die besten? ‘‘ Und jede Gruppe war überzeugt, dass ihre die besten Plätzchen werden würden. Alles war vertreten, vom Butterplätzchen bis zur Waffel. Doch bis dahin war es noch ein langer Weg. Der Teig wurde zubereitet mit einigen Pannen. So sind z.B. beim Eiertransport ein paar Eier ums Leben gekommen, was eine ziemliche Sauerei zur Folge hatte. Auch so mancher Schüler aus der 9s hatte vergessen wie man mixt oder knetet. Doch letztendlich ist noch alles gut gegangen. In der Zwischenzeit verwandelte sich der Klassenraum der 5e in ein gemütliches Adventscafé. Als alle Kinder mit dem Backen fertig waren, erfüllte schon der Plätzchenduft die Klasse. In diesem Moment trafen auch schon die ersten Eltern ein, um die Plätzchen zu probieren und einfach gemütlich beisammen zu sein. Als Höhepunkt spielten auch noch ein paar Kinder auf dem Keyboard Lieder wie Halleluja und anderes. Schnell hatten die letzten Plätzchen den Weg in die Bäuche der Leute gefunden und die Menge zerstreute sich.

So verging ein schöner Tag, und das war unsere Weihnachtsgeschichte.

Sarah Haenßgen, Leonie Reusch und Silja Bienert (5e)

Copyright 2011 Wenn unsere "Größeren" unseren "Kleineren" helfen! . All Rights Reserved.
Joomla theme