Teambildung und Sozialtraining in der Erprobungsstufe

Teambildung und Sozialtraining erfolgt sowohl in der Schule wie auch an außerschulischen Orten. Dabei sind die einzelnen Elemente aufeinander abgestimmt, so dass sie möglichst ganzheitlich und langfristig wirken können. Die einzelnen Elemente werden nachfolgend aufgelistet.

Teambildung im Klassenverband in der Schule

In den ersten Wochen werden verstärkt Kennenlernspiele durchgeführt und Regeln des Miteinanders erarbeitet. Dadurch lernen sich alle besser kennen und respektieren. Die klasseninternen Vereinbarungen werden mit dem gesamten Lehrerteam der Klasse auf regelmäßig stattfindenden Teamsitzungen besprochen. Somit erleben die Schüler ein einheitliches Vorgehen seitens der Lehrerschaft und die Vereinbarungen können sich situationsbezogen anpassen. Hierbei werden auch Elemente des Lions-Quest-Programms „Erwachsen werden“ zurückgegrifffen (www.lions-quest.de).

 

Teambildung durch Klassenfahrten mit erlebnispädagogischen Programm

Damit sich die Klassen direkt gut und intensiv kennen lernen können, findet zu Beginn der Klasse 5 für alle „Englischklassen“ eine fünftägige Klassenfahrt mit erlebnispädagogischen Programm statt. Da die „Spanischklassen“ in der Stufe 7 nach Spanien fahren, können wir diese Klassen aus finanziellen Gründen nicht zu einer Klassenfahrt in der Stufe 5 verpflichten. Alternativ können diese Klassen nach Absprache mit der Elternschaft eine kleine zwei- bis dreitägige Klassenfahrt bzw. in der Schule erlebnispädagogische Einheiten durchführen. Durchgeführt wird das erlebnispädagogische Programm von ausgebildeten Trainern der Organisation „Catweasel“ aus Köln (www.catweasel.de), mit denen wir eng zusammenarbeiten und sehr gute Erfahrungen gemacht haben. (Lesen Sie hier zwei Schülerberichte!)

 

Sozialtraining

Im Zeitraum der fünften und sechsten Klassen führt jede Klasse ein 15-stündiges Projekt zum Thema Sozialtraining durch. Dabei ist die Art des Projektes unterschiedlich. Beispielsweise haben im Schuljahr 2010-11 alle fünften Klassen ein Filmprojekt zum Thema „Respektvoller Umgang miteinander“ durchgeführt, bei dem die Kinder unter der Anleitung eines Schauspielers (Dirk Heinrichs - www.sprache-gegen-gewalt.de) Geschichten zum Thema schrieben und selber vor der Kamera spielten. Die Filme gaben dabei den Anlass, über Situationen (etwa „Der Neue in der Klasse“) zu reflektieren. Die Filme wurden dann den Klassen und Eltern im Rahmen einer Feierstunde dargeboten. Für dieses Konzept belegte unsere Schule im Sommer 2011 bei dem Wettbewerb „fit in fairplay“ des Malteser Hilfsdienstes den dritten Platz (siehe www.fifp.net oder diesen Schulbericht).

Sozialtraining im Umgang mit dem Social Web

Ältere Schüler der Jahrgangsstufe 10 unserer Schule werden ab dem Schuljahr 2011-12 durch die „Stiftung Jugend und Medien“ (www.sk-jugend.de) zu Medienscouts ausgebildet. Diese Medienscouts führen dann mit den sechsten Klassen drei Einheiten zum Thema „Netzfreu(n)de – Sicher im Social Web“ durch. Hierbei wird unter anderem auf den richtigen Umgang mit sozialen Netzwerken eingegangen.

Ergänzend findet für interessierte Eltern ein Elternabend mit einem Experten zum Thema „Soziale Netzwerke“ statt, auf dem Ergebnisse von Studien sowie Erfahrungen in Erziehungsfragen diesbezüglich ausgetauscht werden. Im Schuljahr 2011-12 arbeiten wir hier mit Frau Katzer – einer ausgewiesenen Expertin auf diesem Themenfeld – zusammen (www.chatgewalt.de).

Copyright 2011 Teambildung und Sozialtraining in der Erprobungsstufe. All Rights Reserved.
Joomla theme