Wettbewerbe im Bereich NIM

An unserer Schule können die Schülerinnen und Schüler an folgenden Wettbewerben teilnehmen:

 

 

 

  • Bio-logisch www.bio-logisch-nrw.de (Ansprechpartnerin: Frau Straßmann; Aufgaben werden im Frühjahr versandt, Abgabetermin in etwa bei Beginn der Sommerferien)

 

  • Bundeswettbewerb Informatik/ Informatikolympiade/ Informatikbiber www.informatik-biber.de (Ansprechpartnerin: Frau Bieker)

 

 

  • Känguru (Ansprechpartnerin: Frau Langen; am 3. Donnerstag im März ist Kängurutag)

 

Kurze Informationen zu den angebotenen Wettbewerben:

Mathematikolympiade:

Hausaufgabenwettbewerb; jeder reicht einzeln eine Lösung ein; vom Klassenlehrer korrigiert

erfordert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. In den unteren Klassenstufen dominiert als Motiv oft der Spaß am rational-logischen Denken. Bei den Älteren besteht das Interesse dagegen mehr darin, eigene mathematische Fähigkeiten an der Bearbeitung anspruchsvoller Aufgaben zu erproben, zu festigen und weiterzuentwickeln.

1. Runde (Schulrunde): Aufgaben im September mit einer Bearbeitungszeit von etwa 4 Wochen (Abgabe meistens um den Beginn der Herbstferien rum).

2. Runde (Regionalrunde): Mitte November

www.mathematik-olympiaden.de

 

dechemax (Chemiewettbewerb in kleineren Gruppen)

Über einen längeren Zeitraum in 3er bis 5er Teams wöchentlich vor dem PC treffen, um die neuen Fragen zu beantworten. In der zweiten Runde sind dann auch Experimente vorgesehen. Mittlerweile ist der Wettbewerb im 14. Jahr. Anmeldung ist immer ab 1. Oktober möglich, die 1. Runde geht bis Februar, die 2. Runde bis März/April.
http://www.dechemax.de/wettbewerbe.html

 

JuniorSience- Olympiade

Wer sich ganz allgemein für Naturwissenschaften und nicht nur speziell für eine Fachdisziplin interessiert, ist hier genau richtig. An der ersten Runde kann sich jeder - auch zusammen mit Freunden - ohne große Einstiegshürde beteiligen: Die Aufgaben bestehen aus einfach durchzuführenden Experimenten, an die sich weiterführende Fragen knüpfen.

Die IJSO fördert junge Talente in den Naturwissenschaften, wo Schule allein Wissensdurst und Forscherdrang nicht stillen kann. Als Juniorolympiade wenden wir uns an Schülerinnen und Schüler, die höchstens 15 Jahre alt sind. Für Teilnehmende, die 9 bis 12 Jahre alt sind, gibt es im Rahmen des JuniorProgramms als Zusatzangebot die JuniorForscherTage in Mainz. 2012 wurde im Rahmen der IJSO das Schulnetz "NaWigator in der IJSO" gegründet.

Die Aufgaben der ersten Runde bestehen in der Regel aus einfachen Experimenten, an die sich weiterführende Fragen knüpfen. Das Aufgabenblatt wird am 15. Januar veröffentlicht und kann bis Ende Februar zu Hause oder in der Schule bearbeitet werden. Eine Teilnahme in Gruppen bis zu drei Personen ist möglich. Meistens kann man die zweite Runde erreichen, auch wenn man nicht alle Aufgaben komplett gelöst hat. Deshalb empfehlen wir, auch unvollständige Ausarbeitungen einzureichen. Alle Teilnehmenden erhalten eine Urkunde. In Ausnahmefällen gibt es die Möglichkeit, die Aufgabenrunde zu überspringen.

Bundesweit nehmen etwa 500 Schülerinnen und Schüler im Mai an der zweiten Runde teil. An den Schulen wird unter Aufsicht eine Klausur geschrieben. In Brandenburg wird die Klausur landesweit zu einem vorgegebenen Termin durchgeführt. Wer sich vorbereiten will, findet im Aufgabenarchiv frühere Wettbewerbsaufgaben. Bis zu 20 Teilnehmende im Alter von 9 bis 12 Jahren aus der zweiten Runde erhalten - unabhängig davon, ob sie sich an der Klausur beteiligen - eine Einladung zu den JuniorForscherTagen nach Mainz.

www.ipn.uni-kiel.de/projekte/ijso/index.html

 

freestyle physics

freestyle-physics ist ein jährlich stattfindender Schülerwettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 drei Monate Zeit haben, anspruchsvolle Aufgaben mit physikalischem Hintergrund zu bearbeiten, um die Ergebnisse anschließend gemeinsam in der Universität Duisburg-Essen zu präsentieren. Es kommt viel auf Kreativität und Originalität, (physikalischen) Pfiff, Funktionsfähigkeit und Robustheit an, weniger auf Schönheit! Die zu bearbeitenden Aufgaben werden im Februar in einer großen Mailingaktion an 1150 Schulen in NRW geschickt und auf der Internetseite des Fachbereichs Physik veröffentlicht.

Die Bearbeitung der Aufgaben und die spätere Präsentation (“Finale”) finden in kleinen Gruppen statt, die jeweils von einer betreuenden Lehrkraft begleitet werden sollen.

Im Juli (der genaue Termin wird mit der Veröffentlichung der Aufgabenstellungen bekannt gegeben) treffen sich die Schülerinnen und Schüler an einem von drei aufeinanderfolgenden Tagen in der Universität Duisburg-Essen, um ihre Ergebnisse im Rahmen des Wettbewerbs vorzuführen. Die Beiträge werden von Professoren des Fachbereichs Physik bewertet. Für die besten Lösungen werden attraktive Preise vergeben, die einen Bezug zu Physik und Technik haben. Es wird ein attraktives Rahmenprogramm mit Laborführungen, Vorträgen und Experimentalpraktika geboten.

www.freestyle-physics.de

 

Informatikbiber

Ein Online-Test mit spannenden, interessanten Aufgaben, der zwar Köpfchen, aber keine speziellen Informatikkenntnisse erfordert.

Für: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13. Der Informatik-Biber wird in vier verschiedenen Altersgruppen durchgeführt: Stufen 5 und 6, Stufen 7 und 8, Stufen 9 und 10 sowie Stufen 11 bis 13.

Ab Mitte September: Registrierung koordinierender Lehrkräfte (pms.bwinf.de), danach Anmeldung der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler durch die Koordinatoren (wettbewerb.informatik-biber.de). Teilnahme am Informatik-Biber während der Biber-Woche. Die Teilnahme am Informatik-Biber ist kostenlos.> Wann?Die Biber-Woche 2014 findet vom 10. bis 14. November statt.

www.informatik-biber.de

 

bio-logisch

Was ist bio-logisch!?

bio-logisch! ist ein Einzelwettbewerb für Schülerinnen und Schüler, die über den Unterricht hinaus an biologischen Fragestellungen und Phänomenen interessiert sind. Die Neugierde und die Motivation zum Forschen soll unterstützt und gefördert werden.

Welche Aufgaben werden gestellt?

Es werden sowohl theoretische als auch experimentelle Aufgaben aus allen Bereichen der Biologie gestellt. Jedes Jahr gibt es zu einem Leitthema verschiedene Aufgaben.

Wann und wie wird der Wettbewerb durchgeführt?

Der Wettbewerb findet einmal jährlich statt. Im Frühjahr werden die Aufgaben sowie weitere Informationen an alle Schulen des Landes versandt. Man kann sich die Aufgaben und Unterlagen auch aus dem Internet (Service) laden. Der Abgabetermin der Arbeiten liegt in etwa bei Beginn der Sommerferien.

Was kann man gewinnen?

Auf die Jahrgangsbesten wartet eine Einladung zu einer viertägigen Schülerakademie. Besonders erfolgreiche Schülerinnen und Schüler werden zu einer Feierstunde eingeladen. Dabei werden Buch- und Sachpreise sowie Urkunden vergeben. In jedem Bezirk werden darüber hinaus engagierte Schülerinnen und Schüler zu einem  regionalen Aktionstag eingeladen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine persönliche Urkunde. Erreicht man eine Platzierung unter den besten 25 % seiner Altersgruppe, wird dies zusätzlich auf der Urkunde vermerkt.

Copyright 2011 Wettbewerbe im Bereich NIM. All Rights Reserved.
Joomla theme